Musik

metropolen-mix: citysounds.fm

Keeping-track-of-Citysounds_header_image

Jede Stadt hat ihren eigenen Sound. Jetzt gibt es die Hitlisten der Städte auf Citysounds.fm – eine Art globale Jukebox speziell für Freunde der elektronischen Musik.

Citysounds.fm ist eine Arbeit der beiden Schweden Henrik Berggren und David Kjelkerund. Mit diesem Projekt haben sie einen Stadt basierten Musikbrowser entwickelt, der die unterschiedlichsten Tracks aus 32 Metropolen dieser Welt und ihren angrenzenden Städten auf einen Screen bringt und die Hörer mit den Musiktrends der anderer Städte vertraut macht.

Dabei arbeitet diese Musikstation äußerst innovativ und bedient sich progressiv der Möglichkeiten des Web 2.0. Stadtinformationen und Tracks werden über eine Schnittstelle via Soundcloud übernommen, die Bilder kommen von Flickr – und das Ganze wird ständig in Echtzeit aktualisiert.

Mit Citysounds.fm kann man seine Fühler über die ganze Welt ausstrecken und bekommt doch relativ komprimiert und schnell einen Eindruck über die musikalischen Vorlieben der globalen Hörergemeinschaft. Vornehmlich läuft elektronische Musik in all ihren Facetten.

Wählt man sich seine Lieblingsstadt, öffnet sich das Browserfenster sogar exklusiv und bietet die Möglichkeit durch einzelne Musikrichtungen wie Dubstep, House, Hip Hop oder Electronic zu schalten oder shufflen.

Via: Electronic Beats Magazin


Advertisements

Ein Kommentar zu “metropolen-mix: citysounds.fm

  1. sehr n1! So bekommt man einen schönen Überblick über die verschiedenen Styles, die gerade bei den Musikern en voge sind – und das eben geokategorisiert: weiter so! *thumbs-up*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s