Design/Musik

sonic chair – schon mal in einem kopfhörer gesessen?

+ Wer Sound wirklich erleben will, muss ihn auch spüren. Mit dem Sonic Chair kein Problem. Cocooning Par Excellence, fast so wie in Muttis Bauch.

Könnte man sonst irgendwo besser hören, als im Mutterleib? Abgeschirmt von der Außenwelt schwimmt man in einer ganz eigenen akustischen Welt – quasi mittem im Klangerzeuger. Ob sich die Konstrukteure dieses Soundsessels von diesen Gedanken haben leiten lassen, kann ich nur erahnen. Aber ganz von der Hand zu weisen ist dieses Bild nicht.

Denn auch im Sound Chair ist man selbst sein eigenes Zentrum und begiebt sich in einen akustisch eng abgeschirmten Raum. Wie in einem Cocoon kann man sich hier von der Welt abnabeln und ganz und gar auf seine Musik einlassen. Eine spezielle Körperschallmembran als Rückenlehne lässt kaum hörbare Frequenzen spürbar werden.

Aber auch optisch hat der Sonic Chair einiges zu bieten. Die Innenpolsterung gibts in 35 verschiedenen Farbvarianten. Wahlweise erhält man dieses Designpreis gekrönten Hi-Fi-Geschöpf auch mit ipod-Dockingstation, Laptoptisch oder integriertem 20″ imac-Touchscreen.

Mehr Informationen und technische Spezifikationen unter: www.sonicchair.de

Advertisements

Ein Kommentar zu “sonic chair – schon mal in einem kopfhörer gesessen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s